Menu

FAQ

Da der Firmenlauf in diesem Jahr nicht in gewohnter Form stattfinden kann, veranstalten wir einen etwas anderen Firmenlauf: Eine Firmenlauf-Challenge.

Die Challenge findet nicht nur an einem Tag, sondern von Juli bis September über einen Zeitraum von 10 Wochen statt.

Die Teilnehmer laufen alleine und doch im Team.

Wie funktioniert´s?

Die Teilnehmer laufen in diesem Zeitraum corona-konform (alleine, zu zweit oder je nachdem welche Regelungen gerade gelten). Dabei ist es egal wann, wo und wie viele Kilometer die Teilnehmer laufen. Auch spazieren gehen, wandern oder walken ist erlaubt.  Die in den 10 Wochen absolvierten Kilometer werden über die Firmenlauf-App dem jeweiligen Firmenkonto gutgeschrieben. Somit laufen die Teilnehmer alleine und doch mit den Kollegen zusammen für das eigene Firmen-Team.

Und damit auch in diesem Jahr Spaß und Teamgedanke im Vordergrund stehen, küren wir am Schluss die sportlichsten Firmen der Region.

Wie kann man teilnehmen?

Die Firmen, die mitmachen möchten, melden sich über die Firmenlauf-Website frankenpost-firmenlauf.de an. (Nicht über davengo). Gegen eine einmalige Teilnahmegebühr wird die Firma aufgenommen. Ab dem 1.6. steht die Funktion online zur Verfügung.

Sind die Firmen angemeldet, können sich deren MitarbeiterInnen für die Teilnahme registrieren. Dafür laden sich die Läufer die dafür eigens entwickelte Frankenpost-Firmenlauf-App herunter. Die App ist für Android- und iOS-Betriebssysteme verfügbar. Ab voraussichtlich Mitte Juli steht sie im Google-Playstore bzw. App Store zum Download bereit. Es erfolgt eine Benachrichtigung, sobald die App verfügbar ist.

Wie kommen die gelaufenen km aufs Firmenkonto?

Zu Beginn eines Laufs oder einer Wanderung starten die Läufer die App. Nach Beendigung werden die gelaufenen Kilometer automatisch auf das jeweilige Firmenkonto „eingezahlt“.

Wer gewinnt?

Top-Teams sind die, die im Durchschnitt die meisten km pro Teilnehmer erzielt haben.

Ein Beispiel:
Für Firma x laufen 3 Mitarbeiter. Einer ist in den 10 Wochen 100 km gelaufen, die anderen beiden jeweils 25 km. Insgesamt haben sie also 150 km absolviert.  Damit haben sie einen Durchschnitt von 50 km pro Läufer erzielt.

Damit haben alle Firmen, ob Kleinunternehmer oder Weltkonzern die gleichen Chancen, zu den Top-Teams zu zählen.

Kilometerkönige sind die Firmen, die insgesamt die meisten Kilometer je Unternehmenskategorie (bis 50 MA, 51-200 MA, über 200 MA) geschafft haben.

Was macht Spaß?

Um Dynamik ins Spiel zu bringen, haben die Läufer nach dem Lauf die Möglichkeit, Fotos in eine Bildergalerie hochzuladen. Das kann ein Foto von sich selbst oder ein Landschaftsfoto sein. Mit dem Foto wird der Name der Firma abgebildet. (nicht der Name des Läufers)

Außerdem veröffentlichen wir wöchentlich die 10 Top-Teams der Woche.

Was weiß der Chef?

Selbstverständlich ist der Datenschutz wichtig. Der Chef weiß lediglich, wer sich für die Teilnahme registriert hat. Aber nicht, wann, wie oft, wo und wie viele Kilometer der Teilnehmer gelaufen ist.

Ist es trotzdem eine Benefizveranstaltung?

Bei den bisherigen Firmenläufen gingen 2,- von der Startgebühr an die Sportstiftung Hochfranken. Da in diesem Jahr keine Startgebühr pro Läufer erhoben wird, freuen wir uns, wenn die Firmen eine freiwillige Spende von z.B. 2,- pro Läufer direkt an die Sportstiftung Hochfranken leisten.

Gibt es wieder die Lauf-Card mit Vorteilen für Läufer?

Ja, alle, die mitmachen erhalten wieder ihre persönliche Lauf-Card. Die Laufzeit wurde bis Ende September verlängert. Auf der Homepage frankenpost-firmenlauf.de finden Sie eine Liste mit Vorteilen und Aktionen.

Kurz zusammengefasst:

Was ist gleich, was ist in diesem Jahr anders?

  • Gleich ist, dass Spaß und der Teamgedanke an erster Stelle stehen.
  • Anders ist der Zeitraum. Statt nur an einem Tag findet der Firmenlauf von Juli bis September über einen Zeitraum von 10 Wochen statt. Damit verlängert sich nicht nur Veranstaltungszeitraum, sondern auch der Spaßfaktor.
  • Es werden keine Startgebühren pro Läufer entrichtet, sondern eine einmalige Teilnahmegebühr je Firma.
  • Der Teamcaptain meldet die Firma lediglich an. Jeder Läufer registriert sich dann selbst für die Teilnahme.
  • Leider gibt’s in diesem Jahr keine After-Run-Party. Dafür aber tolle Preise für die sportlichsten Firmen der Region. Und zudem 10 Wochen lang Bewegung und Spaß mit den Kollegen.

Termin:

10 Wochen – im Zeitraum von Juli bis September 2020

Ort:

wo, wann, wie oft, wie lange man möchte

Teammitglieder:

Läufer, Jogger, Walker, Nordic Walker, Wanderer, Spaziergänger

Firmen/Teams:

Unternehmen jeder Größe, Verwaltungen, Institutionen, Praxen, Kanzleien, Stammtische, Schulklassen.

Teilnahmegebühr:

  • bis 4 Mitarbeiter: einmalig 50,- €
  • 5-50 Mitarbeiter: einmalig 168,- €
  • 51-200 Mitarbeiter: einmalig 240,- €
  • über 200 Mitarbeiter: einmalig 480,- €

Es fallen keine Teilnahmegebühren für Läufer an!

Wertungen:

Teams mit den meisten gelaufenen Kilometern pro Teilnehmer.

Teams mit den meisten gelaufenen Kilometern je Unternehmens-Kategorie (bis 50, 51-200, über 200 MA)